Breitband Internet in Bingen

Hallo, 

Stand 21.12.2005 12:30 Uhr. Nach rund zwei Monaten hin und her ist es nun endlich geschafft. Die 2MBit Leitung steht und wird fleißig genutzt.

Zu dem Hin und her einfach weiterlesen, aber das ist schon fast alles vergessen 🙂

Seit einigen Tagen ist HighSpeed Internet der Kabeldeutschland GmbH verfügbar.
Ich habe am Freitag (7.10.2005) per Internet mein Interesse bekundet und die erorderliche Mutlimedia Genehmigung (für den Austausch des Hausanschlußes erforderlich) am Sonntag (10.10.2005) hingefaxt.
Dienstag bereits erster Rückruf der Hotline, aber leider habe die nur meine Tochter erreicht. Am Dienstag (11.10.2005) sind wir dann zusammen gekommen. In ca. 20 Minuten war alles erledigt.

DENKSTE!

Laut Call Center bekomme ich jetzt noch alle Unterlagen schriftlich und ein Techniker macht kommende Woche einen Termin aus.
Jetzt erwaret ich den vor lauter Ungeduld.

Nach 5 Jahren warten auf die T-Com, gibt es jetzt endlich einen Breitband Anbieter in Bingen.

Willkommen Kabeldeutschland GmbH.

Aber dann, Samstags kommen die Unterlagen von KDG, aber keine Spur vom Internet. Nur ein Vertrag für ’nen analogen Kabelanschluss. Kurzer Rückruf bei der KDG Highspeed Internet Hotline und was kommt da jetzt?

Das ist so in Ordnung. Internet sei bei mir technisch verfügbar, aber es werde erst ab Mitte November vermarktet. Ich habe Ihr mitgeteilt das ich mich ziemlich verschaukelt füge und nicht einsehe, den Kabelanschluss einen Monat (oder länger) zu zahlen, ohne dass ich den gewünschten Service erhalte. Daraufhin wurde meine Bestellung wieder storniert.

Am 15.10.2005 habe ich eine Beschwerde per Mail an den Kundenservice eingereicht. Am 2.11. über das WebFrontend noch mal an eine ausstehende Antwort erinnert. Am 14.11. hat sich wieder die Vertragsabteilung mit Bezug auf meine Mail vom 2.11. gemeldet, dass ich kein Highspeed Internet bekommen soll, da ich keinen analogen Kabelanschluss hätte udn wieder ein Geplapper von einer Woche (das kenne ich doch 🙁 ).

Ich habe dann auf diese Mail (die nun endlich sowas wie eine Ticketnummer hat) nochmal meine Mail vom 15.10. hingeschickt und mein Interesse bekundet, aber den Kabelanschluss nur in Verbindung mit einer zeitnahen Einrichtung des Internetanschlusses ordern.

Lange ist dann nichts mehr passiert. Nachdem ich auf meine Mail vom 15.10. endlich (am 19.11.) ein Mail bekommen habe, dass ich doch erst mal einen Kabelanschluss bestellen müßte habe ich mich genötigt versucht nochmal im Call Center anzurufen. Der erste Anlauf im normalen Bestell Center. Hier war der Kollege wenig kooperativ und wollte mein Problem nicht verstehen. Ich habe dann in der Vertragsabteilung angerufen und hier war der Kollege sehr kooperativ. Also nochmal alles durchgegangen und der Internetvertrag wurde bestätigt, die Kosten für den Kabelanschluss fallen erst ab der Internet Bereitstellung an. Am 25.11. sind mir alle Unterlagen schriftlich zugestellt worden und es war elles wie besprochen. Die Zugangsdaten waren ebenfalls schon dabei. Jetzt heist es warten, bis der Techniker alles anschliest. Das ist zwar jetzt auch schon wieder über eine Woche her. Ich werde wohl nochmal Fragen, wann mal wieder was passiert.

Ich habe dann noch zwei mal im Call Center angerufen. Beim zweiten Anruf wurde eine Eskalation an die interne Beschwerdestelle weitergeleitet. Nach zwei Tagen will die nette Frau zurückrufen. Und siehe da, am nächsten Tag meldet sich ein Unternehmer und macht mit mir einen Termin für den 21.12.2005 08:00 Uhr aus. Auch der versprochen Rückruf ist am Freitag erfolgt.

Pünklich um 8 Uhr waren die netten Techniker vor Ort. Nachdem der Übergabepunkt und die Verteilung (inkl. Verstärker) erneuert wurden, ist der Internetzugang u ca. 11:00 Uhr technisch eingerichtet.
Nach weiteren 90 Minuten hatte ich dann auch meinen Router inkl. WLAN am laufen.

Es ist vollbracht. Highspeed surfen 🙂