Viele Wege führen ins Büro

Der Sommer ist jetzt endlich mal wieder da, sodass ich endlich wieder mit meiner Suzi auf die Arbeit fahren kann. Die ganzen Jahre habe ich das nicht gemacht, da ich die meiste Zeit in Frankfurt im Einsatz war und die Fahrt nach Frankfurt im berufsverkehr war mir einfach zu gefähtlich. Es wird z.B. am Steuer die Zeitung und Bücher gelesen oder mit den Mitfahrern wild diskutiert. Und naja, die passen winmal nciht auf und dann bin ich mit dem Motorrad ggf. das schwächste Glied in der Kette.

Jetzt bin ich aber in Mainz beschäftigt und die langweiligste Strecke über die Autobahn A60 ist in knapp 25 Minuten zu bewältigen.

Da es aber rund um Mainz viel zu viele Baustellen gibt, habe ich mal ein paar alternative Routen herausgesucht.

Die naheliegenste Route, die auch nur knapp 1,5km länger ist, geht über Ingelheim, Heidesheim und quer durch Gonsenheim. Der Unterschied von 18 Minuten schwindet sobald ein kleiner Stau auf der Autobahn ist.

Eine weitere Alternative, die einem noch einfällt, geht über Ingelheim, Wackernheim und Finthen. Diese ist auch kaum länger wie über die Autobahn, dauert aber auch 20 Minuten länger.

Diese beiden Alternativen sind aber auch nur flüssig fahrbar, wenn auf der A60 normaler Verkehr herrscht. Gibt es mal ein Unfall auf der A60 irgendwo zwischen Ingelheim-Ost und Bingen-Ost, dann geht auch auf den naheliegenen Bundesstraßen nix mehr. Deshalb habe ich mir mal die Alternative Nummer drei herausgesucht. Fahrdauer, wie die beiden obigen Alternativen, obwohl die Strecke fast 10km länger ist. Und es geht dann über Essenheim, Stadecken-Elsheim, Jugenheim und Aspisheim. Wahlweise auch mal nach Jugenheim über Wolfsheim und Gensingen.

Die dritte Route ist mittlerweile meine Liebelingsstrecke. Meist kann man lässig fahren und landschaftlich ist es zwischen Feldern und Weinbergen einfach super schön.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.